Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus

Allianz Pension Partners

Unsere Produkte in der betrieblichen Altersvorsorge

Direktversicherung

  • Überblick
  • Wichtig für Arbeitnehmer
  • Ihre Vorteile
  • So funktioniert Entgeltumwandlung
Überblick

Überblick

Allianz - Direktversicherung: Spielfigur auf Spielbrett

Eine Direktversicherung ist ein Versicherungsvertrag, den der Arbeitgeber als Versicherungsnehmer und Beitragszahler für seinen Arbeitnehmer abschließt. Vertragspartner des Versicherungsunternehmens ist also der Arbeitgeber. Er ist auch verpflichtet, die Beiträge zu bezahlen. Die Leistungen stehen jedoch dem Arbeitnehmer und ggf. seinen Hinterbliebenen zu. Sofern die Beiträge durch Entgeltumwandlung finanziert sind, ist dies sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Mit der Direktversicherung können Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenleistungen versichert werden.

Wichtig für Arbeitnehmer
  • In der Direktversicherung können Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenleistungen versichert werden. Beiträge bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze sind steuer- und sozialversicherungsfrei – derzeit 3.048 Euro im Jahr.
  • Steuern und Sozialversicherungsbeiträge fallen erst bei Auszahlung der Leistungen an. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Steuersatz im Ruhestand meist niedriger ist als im aktiven Berufsleben.
  • Bei einem Arbeitgeberwechsel besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, den Vertrag bei einem neuen Arbeitgeber unverändert fortzuführen oder zumindest das Kapital zu übertragen.
  • Als Leistung kann zwischen einer lebenslangen Rente, einer einmaligen Kapitalzahlung oder einer Kombination aus beidem gewählt werden. Die Entscheidung hierüber muss erst kurz vor Renteneintritt erfolgen.
Ihre Vorteile
  • Die Beiträge für die Arbeitnehmer sind bis zu 3.048 Euro steuer- und sozialversicherungsfrei.
  • Flexible Leistungen im Alter als Rente, Kapitalzahlung oder einer Kombination aus beidem.
  • Individuelle Gestaltung der Altersversorgung und mögliche Ergänzung um Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenschutz.
So funktioniert Entgeltumwandlung
Gehaltsabrechnung ohne betriebliche VorsorgeGehaltsabrechnung mit betrieblicher Vorsorge
Bruttogehalt – monatlich2.500,00 Euro2.500,00 Euro
Entgeltumwandlung
−100,00 Euro
Steuern−350,54 Euro−323,17 Euro
Sozialabgaben−519,38 Euro−498,60 Euro
Nettogehalt1.630,08 Euro1.578,23 Euro
eigener Nettoaufwand für die Altersvorsorge51,85 Euro
Beitrag für Ihre Vorsorge100,00 Euro

Berechnungsbeispiel: Arbeitnehmer, Steuerklasse I/0, KiSt 9 %, Gesetzl. Krankenversicherung 15,7 %,
Bruttoeinkommen 30.000 Euro p.a.

Pensionskasse

  • Überblick
  • Wichtig für Arbeitnehmer
  • Ihre Vorteile
Überblick

Überblick

Allianz - Pensionskasse: Spielfigur auf Kreis

Die Pensionskasse ist eine Versorgungseinrichtung, die Leistungen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) für einen oder mehrere Arbeitgeber zugunsten von Arbeitnehmern erbringt. Der Arbeitgeber ist Vertragspartner der Pensionskasse. Er ist auch verpflichtet, die Beiträge zu bezahlen. Das Bezugsrecht, also den Anspruch auf die Leistung hat in der Regel der Arbeitnehmer. Sofern die Beiträge durch Entgeltumwandlung finanziert sind, ist dies sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Wichtig für Arbeitnehmer
  • In der Pensionskasse können Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenleistungen versichert werden. Beiträge bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze sind steuer- und sozialversicherungsfrei – derzeit 3.048 Euro im Jahr. Steuern und Sozialversicherungsbeiträge fallen erst bei Auszahlung der Leistungen an. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Steuersatz im Ruhestand meist niedriger ist als im aktiven Berufsleben.
  • Bei einem Arbeitgeberwechsel besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, den Vertrag bei einem neuen Arbeitgeber unverändert fortzuführen oder zumindest das Kapital zu übertragen.
  • Als Leistung kann zwischen einer lebenslangen Rente, einer einmaligen Kapitalzahlung oder einer Kombination aus beidem gewählt werden. Die Entscheidung hierüber muss erst kurz vor Renteneintritt erfolgen.
Ihre Vorteile
  • Erfüllt den Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung.
  • Individuelle und flexible Möglichkeit für eine Zusatzversorgung.
  • Finanzierung durch Arbeitgeber, Arbeitnehmer oder beide.

Pensionsfonds

  • Überblick
  • Wichtig für Arbeitnehmer
  • Ihre Vorteile
Überblick

Überblick

Allianz - Pensionsfond: Rote Spielfigur

Ein Pensionsfonds ist eine Versorgungseinrichtung, die Leistungen der betrieblichen Altersversorgung für einen oder mehrere Arbeitgeber zugunsten von Arbeitnehmern erbringt. Der Arbeitnehmer hat gegenüber dem Pensionsfonds einen Rechtsanspruch auf die zugesagten Leistungen. Dies bedeutet, dass die Leistungen dann direkt vom Pensionsfonds an den Arbeitnehmer ausgezahlt werden.

Der Pensionsfonds hat bei der Kapitalanlage große Freiräume. Das Kapitalanlagekonzept eines Pensionsfonds verfolgt zwei Ziele:

  • Attraktives Kapitalwachstum zur Erzielung einer hohen Altersrente für die Arbeitnehmer.
  • Sicherstellung des Kapitalerhalts der gezahlten Beiträge.
Wichtig für Arbeitnehmer
  • Beim Pensionsfonds können Alters-, Invaliditäts- oder Todesfallleistungen versichert werden.
  • Beiträge bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze sind steuer- und sozialversicherungsfrei – derzeit 3.048 Euro im Jahr. Steuern und Sozialversicherungsbeiträge fallen erst bei Auszahlung der Leistungen an. Dabei ist davon auszugehen, dass der Steuersatz im Ruhestand meist niedriger ist als im aktiven Berufsleben.
  • Bei einem Arbeitgeberwechsel besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, den Vertrag bei einem neuen Arbeitgeber unverändert fortzuführen oder zumindest das Kapital zu übertragen.
  • Als Leistung kann zwischen einer lebenslangen Rentenzahlung, einer einmaligen Kapitalzahlung oder einer Kombination aus beidem gewählt werden. Die Entscheidung hierüber muss erst kurz vor Renteneintritt getroffen werden.
Ihre Vorteile
  • Anlagemöglichkeiten für attraktive Renditeaussichten bei garantierten Beiträgen zum Rentenbeginn.
  • Flexible Leistungen im Alter als Rente, Kapitalzahlung oder einer Kombination aus beidem.
  • Steuer- und sozialversicherungsfrei bis 3.048 Euro im Jahr.

Pensionszusage

  • Überblick
  • Wichtig für Arbeitnehmer
  • Ihre Vorteile
Überblick

Überblick

Allianz - Pensionszusage: Rote Spielfigur auf Spielbrett

Bei einer Pensionszusage (auch Direktzusage genannt) gibt der Arbeitgeber gegenüber dem begünstigten Arbeitnehmer ein arbeitsrechtlich bindendes Versorgungsversprechen ab. Dies bedeutet, dass der Arbeitgeber nach Eintritt des Versorgungsfalles die zugesagten Versorgungsleistungen (Alters-, Invaliden- oder Hinterbliebenenleistungen) aus eigenen Firmenmitteln zu erbringen hat.

Insbesondere aus bilanziellen Gründen erfolgt in der Regel eine Rückdeckung der gegebenen Versorgungsversprechen, etwa über eine Versicherung (Rückdeckungsversicherung). Dazu entwickeln die Spezialisten von Allianz Pension Partners das für Ihr Unternehmen passende Rückdeckungskonzept.

Wichtig für Arbeitnehmer

Gerade bei Einkommen oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze bietet die Pensionszusage eine Möglichkeit zur Schließung der Versorgungslücke. Der Gesetzgeber hat für die Festlegung der Rückdeckung keine steuerlichen Obergrenzen gesetzt. Deshalb ist die Pensionszusage auch besonders für geschäftsführende Gesellschafter interessant.

Erfolgt die Finanzierung der Pensionszusage über die Einzahlung von Gehaltsbestandteilen durch den Arbeitnehmer, so besteht Sozialversicherungsfreiheit bis zur Höhe von 4% der Beitragsbemessungsgrenze, derzeit 3.048 Euro pro Jahr.

  • Steuern und Sozialversicherungsbeiträge fallen erst im Rentenalter an. Dabei ist davon auszugehen, dass der Steuersatz im Ruhestand meist niedriger ist als im aktiven Berufsleben.
  • Ob im Leistungsfall eine Rente oder das Kapital gezahlt wird, richtet sich nach der Versorgungszusage.
  • Bei Kapitalauszahlung ist die Besteuerung mit einem reduzierten Steuersatz möglich.
  • Die Ansprüche aus der Pensionszusage sind meist an den Arbeitgeber gebunden. Es besteht damit kaum die Möglichkeit, das Kapital zu einem neuen Arbeitgeber mitzunehmen.
Ihre Vorteile
  • Ihre Beiträge sind unbegrenzt steuerfrei.
  • Finanzierung komplett durch den Arbeitgeber möglich.
  • Individuelle Gestaltung Ihrer Pensionszusage und Ergänzung um Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenschutz.

Unterstützungskasse

  • Überblick
  • Wichtig für Arbeitnehmer
  • Ihre Vorteile
Überblick

Überblick

Allianz - Unterstützungskasse: Bunte Spielfiguren

Eine Unterstützungskasse ist eine Versorgungseinrichtung, die von mehreren Unternehmen getragen und finanziert wird. Der Arbeitgeber sagt seinem Arbeitnehmer Versorgungsleistungen über die Unterstützungskasse zu. Die Einzelheiten, wie etwa die Art und Höhe der Versorgung, ergeben sich aus einem Leistungsplan. Träger der Versorgung ist die Unterstützungskasse. Da eine Unterstützungskasse auf ihre Leistungen keinen Rechtsanspruch gewährt, unterliegt sie nicht der Versicherungsaufsicht und ist in der Anlage ihres Vermögens „frei“. Der Arbeitnehmer hat vielmehr einen Anspruch gegen seinen Arbeitgeber, dass dieser ihm die Leistungen verschafft.

Wichtig für Arbeitnehmer
  • Die an die Unterstützungskasse gezahlten Beiträge sind unbegrenzt steuerfrei. Bei Umwandlung von Gehaltsbestandteilen (Entgeltumwandlung) sind sie zudem bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze sozialversicherungsfrei – derzeit 3.048 Euro im Jahr. Steuern und Sozialversicherungsbeiträge fallen erst bei Auszahlung der Leistungen an.
  • Als Leistung kann zwischen einer lebenslangen Rente oder einer einmaligen Kapitalzahlung gewählt werden. Die Entscheidung hierüber muss erst kurz vor Renteneintritt erfolgen.
  • Bei Kapitalauszahlung ist die Besteuerung mit einem reduzierten Steuersatz möglich.
  • Rentenleistungen aus einer Unterstützungskasse sind bei Auszahlung mit dem jeweiligen individuellen Steuersatz zu versteuern, der meist niedriger ist als im aktiven Berufsleben.
  • Sofern ein neuer Arbeitgeber ebenfalls den Beitritt zur Unterstützungskasse erklärt, kann der Vertrag auch bei einem neuen Arbeitgeber fortgeführt werden.
Ihre Vorteile
  • Ihre Beiträge sind steuerfrei – und bis 3.048 Euro fallen keine Sozialabgaben an.
  • Flexible Leistungen im Alter als Rente oder Kapitalzahlung.
  • Versorgungszusage mit Rückdeckung der Allianz Lebensversicherungs AG.