Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus

Tagung der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung (aba): Das Sozialpartner-Modell im Fokus

Fast jeder Programmpunkt der Jahrestagung der aba führte das Betriebsrentenstärkungsgesetz im Titel. Noch ist das Gesetz zwar nicht verabschiedet und einige Feinheiten werden noch diskutiert, aber die versammelten bAV-Experten waren wie Bundesarbeitsministerin Nahles optimistisch, dass das geschnürte Maßnahmenpaket zur stärkeren Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung wie geplant zum 01.01.2018 in Kraft treten wird.

Dr. Martina Bätzel

Allianz - Baetzel,-Martina_web

Spannend wurde es insbesondere bei der Podiumsdiskussion mit Arbeitgeberverbands- und Gewerkschaftsvertretern aus der Metall- sowie der Chemieindustrie. Gesprächsbereitschaft in den kommenden Tarifrunden ist offenbar allseits vorhanden – die konkreten Perspektiven, wie ein Sozialpartner-Modell ausgestaltet und genutzt werden könnte, gehen aber auseinander: Zusätzliches Angebot für die Entgeltumwandlung oder flächendeckende „Tarifrente“ – verschiedene Entwicklungen sind denkbar. Ob mit dem Gesetz die angestrebte stärkere Verbreitung der bAV erreicht werden kann, wird sicher auch stark davon abhängen, wie leicht – oder schwer – es nicht tarifgebundenen Unternehmen gemacht wird, sich den tariflichen Modellen anzuschließen.

 

In diversen Fachvorträgen wurden Einzelheiten des Gesetzentwurfs kritisch beleuchtet, dabei auch noch die eine oder andere Unklarheit ausgemacht und Verbesserungs- und Lösungsvorschläge unterbreitet. Ministerin Nahles hatte aber bereits deutlich gemacht, dass das Paket im laufenden Gesetzgebungsverfahren nicht mehr aufgeschnürt werden soll. Spätere Nachbesserungen sind jedoch nicht ausgeschlossen – eine Evaluierung, ob die angestrebten Ziele erreicht wurden, ist ohnehin fest geplant.

Artikel vom 15.05.2017

Aktuelle News zur Reform der Betriebsrente

bAV-Reform: Neuer Impuls für Riesterrente

Unternehmen sollten sich auf eine höhere Nachfrage nach einer Riester-bAV einstellen. Das Betriebsrentenstärkungsgesetz beendet die doppelte Verbeitragung – ein echter Impuls für die Kombination von Riesterrente und betrieblicher Altersvorsorge.

5 Gründe, Ihren bAV-Berater jetzt zu kontaktieren

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) tritt 2018 in Kraft und bringt zahlreiche Änderungen für Arbeitgeber. Zeit zu handeln – aus fünf guten Gründen.

Neue bAV – attraktiv für KMUs?

Das neue bAV-Gesetz soll auch Handwerksbetriebe, Kleinunternehmen und Start-ups Anreize bieten, in die betriebliche Altersvorsorge einzusteigen. Ein Installateur-Meister berichtet.

Betriebsrente mit der Allianz: Genau die richtige Lösung für jeden Bedarf

Unternehmer:

Risiken vermeiden

HR-Manager:

Fachkräfte gewinnen & binden

Mitarbeiter:

Mehr Geld im Alter